Stücke

 

 

Datterich

Die von Regisseurin Iris Stromberger sprizig-traditionell inszenierte Biedermeierposse erzählt die Geschichte vom Lebenskünstler Datterich, einem liebenswerten phantasiebegabten Schnorrer, der den Darmstädter Bürgern das Geld aus der Tasche zieht, denn sein ewiger Weindurst, vor allem nach Assmannshäuser, ist ebensowenig zu stillen wie die Lust des Publikums, dieses Stück sehen zu wollen.

 

BESETZUNG

Datterich - Fabian Stromberger
Lisette - Katrin Deußer
Bengler - Uli Verthein
Herr Dummbach - Harald Mehring
Frau Dummbach - Iris Stromberger
Knippelius - Jonas Zipf / Andreas Veith
Evchen - Jana Grund / Elinor Eidt
Marie - Saskia Huppert
Schmidt - Armin Horneff
Spirwes - Michael Kutzera
Steifschächter - Ulrich Holländer
Bennelbächer - Tobias Fritsch
Ranft - Arno Huppert
Geiger - Wolfgang Müller
Klarinette - Klaus Kaffenberger
Bedienung Traisa - Margit Maus

Inszenierung - Iris Stromberger
Regieassistenz - Arno Huppert
Bühnenbild - Corina Krisztian

Drehorgelspieler - Peter Suchantke
Scherenschnitte - Manfred Schmidt

 

 

Haben Sie Kapern?

Drei komödiantische Schauspieler/innen nehmen Sie mit auf eine musikalische Phantasiereise in den Süden, wo man mit der Konjunktur ganz in weiß geht, wo die zwei kleinen Italiener leben, im Paradiso, wo man mit dem Itsi-Bitsi-Teeni-Weeni Honolulu Strandbikini am Strand im heißen Sand läuft, nur sole sole sole scheint, der Himmel Azzuroist und man im knallroten Gummiboot nicht in jeden Apfel beißt, aber ausgerechnet in Bananenund mit seinem Hulla Hulla Baby winni winni wanna wanna tanzt auf „Let´s twist again“ oder Onkel Satchmo´s Lullaby. Vielleicht trifft man sich am Abend mit Egon, Mitsu oder Cindy beim Kriminaltango und Whisky Pur im Pigalle und verabredet sich am Sonntag mit dem Süßen Segeln zu gehen? Man geht nicht ohne Krimi ins Bett oder kann sehnsüchtig bis in den Morgen tanzen und ausrufen: „Schön war die Zeit!“ und „Arrivederci Hans!“ Ja, wir wollen zwar niemals auseinandergehen, aber am Tag, als der Regen kam, taten wir es doch, aber nur, um zu schwören: „Wir kommen wieder.“ Gleich zur nächsten Vorstellung...

 

 

 

Mit Iris Stromberger, Elinor Eidt und Fabian Stromberger

Idee und Konzept: Iris Stromberger

 

Heute Abend: Lola Blau

  

Musical für eine Schauspielerin und einen Pianisten
 
Dieses außergewöhnliche Musical für eine Schauspielerin und einen Pianisten erzählt von der Karriere der jungen jüdischen Künstlerin Lola Blau, beginnend in der Zeit des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland 1938. Bevor die vor Lebenslust sprühende Lola Blau ihr erstes Festengagement antreten kann, muss sie in die Schweiz ins Exil flüchten und von dort nach Amerika emigrieren. Hier wird sie berühmt - als Sexsymbol. Sie verliert ihre Illusionen und verfällt dem Alkohol. Doch ein Anruf lockt sie mit neuen Hoffnungen nach Wien zurück. Dort muss Lola feststellen, dass sich nach dem Krieg anscheinend nichts geändert hat... 

Seit seiner Uraufführung 1971 in Wien hat "Lola Blau" nicht an Aktualität verloren. Die Kabarettsongs des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler (1922-2011) umfassen eine Spannweite von virtuoser Komödie bis zur berührenden Tragödie.

 

 

Mit Elinor Eidt

Regie: Iris Stromberger

 

 

herzdame. bube sticht!

„Ach, verliebt sein, ist das nicht ein wunderbares Gefühl?
Ja, zwischen Herzklopfen und Herztropfen liegt einiges. Aber dieses Spiel rund um die Liebe funktioniert immer wieder.“

In diesem Soloprgrogramm "herzdame. bube sticht! Lieder & Texte um die Liebe" singt, lacht, erzählt und verliebt sich Saskia Huppert in Tenöre, Neandertaler und Männer, die die Wahrheit nicht vertragen. Im Rahmen des Konzepts von Iris Stromberger präsentiert die Schauspielerin und Sängerin Chanson-Klassiker und wird dabei am Piano von Michael Erhard begleitet. 
Verbringen Sie mit "herzdame. bube sticht!" einen Abend voller Herz, Sehnsucht, Charme und Witz mit Texten und Chansons von Hollaender, Wiener, Kreisler, Kästner u.v.m .

 

Mit Saskia Huppert

Regie: Iris Stromberger